Customer`s choice

Obwohl in der Schweiz die Prinzenquote sehr gering ist, kommt es mit einem Hut doch manchmal anders als man denkt, und plötzlich landet man als "Prince of Switzerland" am New York Times Square.
Bernhard ist bekennender Hataholic und so war es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis er auf unsere Manufaktur und unsere Hüte stieß. Mittlerweile hat er sich eine kleine, feine Mühlbauer Hutsammlung zugelegt und hat keine Sekunde gezögert, auf unsere Bitte hin, Fotos von seinen Lieblingsmodellen und ein paar Geschichten, die er erlebt, wenn er mit seinen Hüten um die Welt reist mit uns zu teilen.

Die Fotos zeigen Bernhard in New York während der letzten Fashion Week und er ist es ja durchaus gewohnt mit seinen Kreationen Aufmerksamkeit zu erregen. Aber auf der Heimreise hatte er dann doch noch einmal ein außergewöhnliches Huterlebnis: Der Scan beim Sicherheitscheck zeigte irgendetwas Undefinierbares an der getragenen Kleidung und die Kontroller am Förderband begutachteten eingehend seine Taschen und die anderen abgelegten Utensilien. Also ging es mit Sack und Pack und in Begleitung von 3 Securitys in einen kleinen Raum zum Bodycheck. Als alle Formalitäten erledigt waren und die Security schließlich davon überzeugt war, dass Bernhard kein modeaffiner Schweizer Superterrorist war, öffneten sie die Türe und riefen ihre Kollegen (beiderlei Geschlechts), die sich daraufhin begeistert durch alle Mühlbauermützen, Melonen, Sonnenbrillen und alles, was sie sonst noch so fanden, wühlten und verzückt alles anprobierten. Acht New Yorker Securitys, die ihre große Modechance nutzten und sich selbst und auch alle anderen Wartenden köstlich amüsierten. Zum Schluss musste Bernhard noch versprechen, bei der nächsten New York Reise wieder vorbeizukommen.
Last but not least Bernhard mit Wintermütze als "Prince of Switzerland" am New York Times Square.

Kommentare

Kommentar abgeben